Vier neue Dan-Träger

Wir freuen uns über unsere neuen Dan-Träger Tobias, Matthias, Niklas und Cedric. Herzlichen Glückwunsch!

Beim Judo unterscheidet man zwischen den Schüler- oder Kyu-Graden und den Meister- oder Dan-Graden. Die Schülergrade gehen bis zum braunen Gürtel, die Meistergrade beginnen mit dem schwarzen Gürtel. Dazu müssen die Prüflinge einen mehrere Wochenenden umfassenden Lehrgang absolvieren. Danach geht das Training zu Hause weiter. Insgesamt beträgt die Vorbereitungszeit auf den 1. Dan circa ein Jahr.

Die Prüfung umfasst wie bei den Kyu-Graden verschiedene Wurf- und Bodentechniken sowie Wurfverkettungen und Kontertechniken, jedoch muss der Absolvent unter anderem seine Spezialtechnik in technisch-taktischen Zusammenhängen erklären und demonstrieren können, die Qualitätsansprüche an die einzelnen Wurf- und Bodentechniken sind deutlich höher als bei den Schülerprüfungen.

In Deutschland wird entsprechend dem Prüfungsprogramm des Deutschen Judo-Bundes maximal der 5. Dan vergeben. Höhere Grade sind nicht durch eine meisterhafte Technikbeherrschung zu erreichen, sondern werden ausschließlich verliehen.

Das Judo-Team Holten freut sich über vier neue Dan-Träger: Die Prüfung zum 1. Meistergrad bestanden Tobias Broszio, Matthias Czepull, Niklas Gansser und Cedric Siebert (v.l.n.r.). (Foto: Judo-Team Holten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.