Drei neue Braungurte beim JTH!

Thilo, Keanu und Mackenzie bestehen mit Bravour

Das Judo-Team Holten freut sich über drei neue Braungurte: Thilo Titze, Mackenzie Petrich und Keanu De Nicolo absolvierten erfolgreich die Prüfung zum 1. Kyu, dem letzten Schülergrad.

Mit dem Erlangen des 1. Kyu sind die wesentlichen Elemente des Grundlagentrainings vermittelt. Wurf- und Falltechniken stellen sehr hohe Anforderungen an die Selbstbeherrschung, im Bodenprogramm liegt der Schwerpunkt auf den Sankaku genannten Dreiecksgriffen. In der Kata wird besonders Wert auf Timing, Abstimmung, Präzision und Kooperation Wert gelegt. Trotz einer der Pandemie geschuldeten kürzeren, aber auch intensiveren und kompakteren Vorbereitungszeit in der heimischen Halle sowie am Leistungsstützpunkt in Duisburg überzeugten die drei Holtener Judoka die Prüfer auf ganzer Linie. Einmal mehr hat sich gezeigt, dass sich Disziplin, Durchhaltevermögen und die richtige Einstellung gerade auch in turbulenten Zeiten auszahlen und mit sportlichem Erfolg belohnt werden.

Neue Corona-Regeln: Ab sofort 2G+!

Wir passen unsere Regelungen für den Trainingsbetrieb aufgrund gesetzlicher Vorgaben und der aktuellen Corona-Lage wie folgt an:

Für alle, die am Training teilnehmen, oder Zutritt zur Halle haben möchten, gilt ab dem 18. Lebensjahr ab sofort die 2G+-Regel, d.h. Zutritt zum und/oder Teilnahme am Training nur noch für Geimpfte und Genesen mit zusätzlichem Test, der nicht älter als 24 Stunden ist.

Also:  Immunisierungsnachweis und einen aktuellen Bürgertest, der nicht älter als 24 Stunden ist.

Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 15. Lebensjahr (16. Geburtstag) sind von der 2G- Regel ausgenommen. Sie gelten grundsätzlich als durch die Schule getestet. Ab dem 16. Lebensjahr gilt die 2G‑Regel auch für Jugendliche.

Ab dem 18. Lebensjahr gilt 2G+.